Mittwoch, 9. Oktober 2013 | Frechen

DAF CF85 als Güllemixer


Dienstleister für Biogas- und Kläranlagen

Für Biogasanlagen, Jauchebehälter und Klärbecken ist der DAF CF85 Güllemixer der Agrar-Service Grünhagen & Co KG häufig die letzte Rettung. Der Vierachser mit umgebauter Liebherr-Betonpumpe lässt sich wahlweise als Mixer oder Bagger einsetzen. Deutschlandweit rückt der Alleskönner vor allem bei Havarien oder vor Wartungsarbeiten an derartigen An-lagen aus.

2013-1601

Um seine Spezialaufgaben reibungslos erledigen zu können, verfügt das 8x4-Fahrgestell aus holländischer Produktion über eine Liebherr-Betonpumpe vom Typ 42 M5 ST. Sie besitzt eine vertikale Reichweite von knapp 42 Meter und kann horizontal fast 38 Meter weit hinlangen. Das Aggregat hat Agrar-Service Grünhagen mit Sitz in Visselhövede bei Soltau so angepasst, dass sich wahlweise ein Rührwerk mit drei Flügeln oder Baggerschaufeln anbringen lassen.

Für das Baggern und Rühren gibt es jeweils eine eigene Hydraulikanlage. Eine dritte Pumpe am DAF-Fahrzeug sorgt dafür, den Armausleger der Betonpumpe in die richtige Stellung zu bringen. Den Antrieb für die Hydraulik übernimmt ein Zwischengetriebe in der

Gelenkwelle. Um das effektiv unterbringen zu können, musste der Radstand zwischen der zweiten und dritten Achse des Lkw extra verlängert werden. Als Konsequenz daraus darf der vierachsige Güllemixer-DAF mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 37 statt nur 32 Tonnen unterwegs sein. Eine Ausnahmegenehmigung macht das höhere Gewicht möglich.

Den DAF CF85.460 8x4 FAD mit dem geräumigen Hochdach-Fahrerhaus Space Cab treibt der PACCAR MX340-Motor mit 340 kW (462 PS) an. Sein maximales Drehmoment von 2.300 Nm liefert der 12,9-Liter-Sechszylinderreihenmotor zwischen 1.500-1.900 U/min. Dank SCR-Abgasnachbehandlung erfüllt das Fahrzeug die Emissionswerte gemäß Euro 5. Der Dieselmotor bringt seine Kraft über eine doppelt angetriebene Tandem-Hinterachse mit Außenplanetengetriebe auf die Straße. Vorn sorgen doppelt gelenkte Vorderachsen für eine gute Manövrierbarkeit.

Vor 20 Jahren baute Henning Grünhagen, Inhaber von Agrar-Service Grünhagen, seinen ersten Güllemixer auf. Inzwischen zählen fünf eigene Mixer-Fahrzeuge zu seiner Flotte, von denen nur der DAF-Vierachser auch baggern kann. Zum Einsatz kommen die Güllemixer mit zwei, drei oder vier Achsen zu 90 Prozent bei Biogasanlagen in ganz Deutschland. Ansonsten fordern auch Landwirte das DAF-Fahrzeug mit Rührtechnikaufbau an.

Grünhagen ist in Deutschland führend auf seinem Gebiet. Der 41-jährige war einer der Ersten, die den Bedarf an dieser Dienstleistung für Biogasanlagen erkannt haben. Inzwischen arbeitet der Niedersachse bundesweit mit zahlreichen Subunternehmen zusammen, die ebenfalls seine entwickelte Technik nutzen. Dennoch legt seine Mixerflotte jährlich bis zu 100.000 Kilometer zurück und bedient auch Kunden in allen angrenzenden EU-Ländern sowie in Lettland, Italien und der Schweiz. Der Vierachser auf DAF-Basis mit Rühr- und Baggerwerkzeug kommt vorrangig in einem 300- bis 400-Kilometer-Umkreis vom Firmensitz zum Einsatz und bringt es auf durchschnittlich 30.000 Kilometer pro Jahr.

Häufig wird Grünhagen gerufen, wenn in einer Biogasanlage ein Rührwerk ausgefallen ist oder dieses nicht mehr schafft, gegen die zwei oder mehr Meter dicke Schwimmschicht im Behälter anzukommen. Dann rücken seine mobilen Mixer an und verrühren diese feste Schicht so lange, bis die eingebauten Rührwerke ihre Arbeit wieder aufnehmen können. Mindestens alle zwei Stunden sind sie im Einsatz, um die Biogasproduktion zu optimieren.

Der Einsatz des DAF-Güllemixers kann von einer Stunde bis zu mehreren Tagen dauern. Bei einer Revision der Biogasanlage beispielsweise müssen die Behälter komplett leer gemacht werden. Hierfür ist der DAF CF85 mit seinem Rührwerk von 700 Millimeter Durchmesser und der beiden austauschbaren Baggerschaufeln mit 0,8 beziehungsweise 1,7 Kubikmeter Fassungsvermögen prädestiniert. Zuerst rührt das Spezialgerät den Inhalt im Betonbehälter auf, dann pumpt es über Schläuche das dickflüssige Material ab. Zum Schluss baggert der Lkw die Feststoffe am Boden aus, die zuvor bei Bedarf mit Andickmaterial versetzt und von einem Radlader zusammengeschoben werden. Die Mannschaft von Henning Grünhagen übergibt den Ort am Ende besenrein an den Kunden. Bis zu 16 Meter hohe Behälter sind für den DAF-Güllemixer kein Problem, wenn es um das Ausbaggern der Schwimmschicht geht.

Das Unternehmen Agrar-Service Grünhagen gibt es bereits seit 25 Jahren. Angefangen hat der Inhaber mit Transporten landwirtschaftlicher Produkte. Allein dafür stehen derzeit neun 40-Tonner mit Kippsattel, Schubbodenauflieger oder Gülleanhänger bereit. Heute erwirtschaftet Henning Grünhagen seinen Umsatz je zur Hälfte mit Transporten und mit Mixen bzw. Baggern.

Teile diese Seite

Wir laden Sie ein, diese Seite zu teilen