Montag, 28. Oktober 2013 | Frechen

Neue DAF-Deutschland-Zentrale bezogen


Deutsche DAF-Niederlassung setzt auf weiteres Wachstum

Vor wenigen Tagen hat DAF Trucks Deutschland seine neue Firmenzentrale in Frechen bezogen. Auf einem 6.500 Quadratmeter großen Grundstück entstand ein modernes, zwei-stöckiges Verwaltungsgebäude mit 1.800 qm Nutzfläche für rund 80 Mitarbeiter.

2013-1901

Genau nach Plan verlief die rund neunmonatige Bauphase für den neuen Bürokomplex, der verkehrsgünstig, in unmittelbarer Nähe zum Autobahnkreuz Köln-West, gelegen ist. „Wir sind sehr froh, mit der Fertigstellung unserer neuen Zentrale nicht nur mehr Raum und zeitgemäße Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiter zur Verfügung stellen zu können, sondern auch unserem Wachstumskurs entsprechend Ausdruck zu verleihen,“ sagte Marcel de Vries, Geschäftsführer der DAF Trucks Deutschland GmbH. „DAF hat in den vergangenen Jahren ein außergewöhnliches Wachstum im Markt hingelegt. Mit unserem neuen Firmensitz sind wir in der Lage, unseren Partnern in Deutschland den Support zu bieten, um weitere Expansionspläne zu realisieren.“

DAF Trucks Deutschland betreut von Frechen aus das gesamte Vertriebs- und Servicenetz der niederländischen Marke in Deutschland. Rund 180 Vertragspartner werden in puncto Marketing, Vertrieb, Service und Parts auf die Anforderungen des Marktes getrimmt.

Von dem Neubau profitiert auch die DAF-Schwestergesellschaft PACCAR Financial, die mit ihrer Mannschaft ebenfalls in die neuen Räumlichkeiten einzog. PACCAR Financial ist der Finanzdienstleister für DAF und sorgt mit einem umfassenden Portfolio für professionelle Unterstützung in allen Finanzierungsfragen rund um das Nutzfahrzeuggeschäft.

Moderner Neubau in aufgelockerter Bauweise

Der zweigeschossige Bürokomplex wurde von dem Kölner Architekturbüro Wilberg & Partner geplant und ausgeführt. Das Gebäude besteht aus einer massiven Stahlbetonkonstruktion aus Fertigteilelementen und erhielt als Fassade ein helles Wärmedämmverbund-system und anthrazitfarbene Fensterrahmen. Es entspricht den neuesten Anforderungen der Energiesparverordnung. Neben einer energieeffizienten Gasheizung erhielt das Haus eine moderne Wärmepumpenanlage, die für eine optimale Klimatisierung sorgt. Das Regenwasser von der Flachdachkonstruktion kann auf dem Grundstück über eine sechs Meter tiefe Muldenrigole versickern.

Der 41 Meter lange und 34 Meter breite Bürokomplex besteht aus zwei untereinander leicht versetzten Gebäudeflügeln, einem zentralen Erschließungstrakt und einem gläsernen Eingangsbereich. Die gesamte Gebäudegrundfläche beträgt mehr als 1.000 Quadratmeter. Das acht Meter hohe Bauwerk bietet auf beiden Etagen insgesamt 19 Einzelbüros, 5 Großraumbüros, 3 Besprechungsräume sowie mehrere Archiv-, Abstell- und Sozialräume. Die Aufteilung der Büros lässt sich dank flexibler Wandgestaltung jederzeit schnell und leicht variieren. Die großen, zusammenhängenden Bürokomplexe bieten dank der Gebäudegeometrie untereinander kurze Wege.

Die Kölner Kruse Immobiliengruppe ist Eigentümer des rund vier Millionen Euro teuren Neubaus. DAF Trucks Deutschland tritt wie bisher als Mieter auf, bindet sich aber langfristig an die Immobilie.

Teile diese Seite

Wir laden Sie ein, diese Seite zu teilen