Montag, 22. September 2014 | Frenchen

DAF LF für Biocycling


Neue Zwölftonner belierfern Hamburger Biogasanlage

Ab sofort rollen für die BioCycling GmbH 14 neue DAF LF im Hamburger Stadtgebiet. Die Zwölftonner sammeln organische Abfälle von Restaurants, Großküchen und Supermärkten, um sie als Energieträger zur eigenen Biogasanlage zu bringen

2014 1201

Für den Transport der Biotonnen sind die DAF LF-Verteilerfahrzeuge mit kompakten Tagesfahrerhaus, schadstoffarmen Euro-6-Motor, manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe und Luftfederung hinten ausgerüstet. Der 4,5 Liter große PACCAR PX-5-Motor leistet 213 PS und entwickelt in dieser Ausführung ein maximales Drehmoment von 760 Nm über ein bereites Drehzahlband. Den 7,20 Meter langen Plywood-Kofferaufbau mit Heckoberklappe, Ladebordwand und Rückfahrkamera hat Junge Fahrzeugbau beigesteuert.

„DAF hat uns mit fairen Anschaffungspreisen und hervorragenden Serviceleistungen überzeugt. Der LF kommt bei den Fahrern gut an, lässt sich dank seines kleinen Wendekreises im Stadtverkehr leicht manövrieren und bietet eine hohe Nutzlast“, begründet Dennis Eisele, Kaufmännischer Leiter bei BioCycling die Wahl. Sein Unternehmen hat in Hamburg einen Fuhrpark etabliert, der durch effiziente, wettbewerbsfähige Fahrzeuge mit geringem Kraftstoffverbrauch, niedrigen Betriebskosten und hoher Fahrerakzeptanz überzeugen kann.

Insgesamt betreibt BioCycling zusammen mit seinem Transportdienstleister HED Hamburger Entsorgungsdienst rund 20 Zwölftonner, die in Hamburg und Schleswig-Holstein unterwegs sind und an mehreren Tausend Einsatzstellen volle Biotonnen abholen und gegen leere, gereinigte Boxen tauschen. Bundesweit sind etwa 100 Lkw für BioCycling im Einsatz. Zu den Kunden zählen beispielsweise Einzelhandels- und Gastronomieketten sowie Krankenhäuser, Schulen und Kindergärten.

Da das 1995 gegründete und zur weltweit agierenden Veolia-Gruppe gehörende Entsorgungsunternehmen der Lebensmittelüberwachung unterliegt und beim Transport von überlagerten Lebensmitteln und Speiseresten strenge Hygienevorschriften einhalten muss, stellt BioCycling besonders hohe Ansprüche an den Fahrzeugaufbau. Das beginnt beim GfK-beschichteten Laderaumboden, der sich leicht reinigen und desinfizieren lassen muss. Dazu reicht die grau besandete Bodenbeschichtung zusätzlich 20 Zentimeter weit an Stirn- und Seitenwand hinauf. Das verhindert ein unkontrolliertes Auslaufen von Flüssigkeiten, falls diese in den Laderaum gelangen sollten. Zusätzlich verlangt der Transport von Lebensmittelresten mehrere Kiemenlüfter in den Kofferseitenwänden vorn und hinten, um einer eventuellen Gasentwicklung der Essensreste wirkungsvoll zu begegnen.

Alle anfallenden Servicearbeiten übernimmt der DAF-Vertragshändler Sent Waninge in Hamburg. „Der ist immer für uns da. Und das macht uns glücklich“, lautet Eiseles Kommentar zum DAF-Servicebetrieb.

Teilen Sie diese Seite

Wir laden Sie dazu ein, unsere Seite mit anderen zu teilen.