Montag, 2. Mai 2016 | Frechen

150ste DAF Lkw für Rostocker Schüttguttransporteur


DHT Group fährt gut mit DAF

Die DHT Group in Poppendorf bei Rostock hat im April den 150sten DAF in ihrer 25-jährigen Firmengeschichte in Dienst gestellt. Der DAF XF510 mit Super Space Cab-Fernverkehrskabine verfügt über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung und zahlreiche Assistenzsysteme. Zum Einsatz kommt die neue Sattelzugmaschine in Kombination mit einem Curtainsider-Auflieger, um Palettenware, Stückgut oder Big-Bags im Fernverkehr zu transportieren. Die feierliche Übergabe des Jubiläumstrucks fand beim DAF-Partner LVS Lkw-Vertriebs-Service GmbH in Rostock-Bentwisch statt.

(v.li.) Klaus-Peter Krüger, Geschäftsführer der LVS Lkw-Vertriebs-Service GmbH, Konrad Schoknecht und Steffen Rennecke, beide Geschäftsführer der DHT Speditionsgesellschaft mbH sowie Michael Neuenfeldt, Vertriebsleiter von DAF Trucks Deutschland GmbH bei der Übergabe des 150sten DAF an DHT in Rostock.
150ste-DAF-Lkw-rostocker

Den 510 PS starken DAF Truck übernahm die DHT Group gleich zusammen mit einer zweiten DAF XF-Sattelzugmaschine für den Schüttguttransport. Damit setzte das inhabergeführte Familienunternehmen die 2014 eingeleitete Erneuerung seiner Fahrzeugflotte fort. Vor zwei Jahren kaufte DHT bereits 37 neue DAF XF der Euro-6-Generation. Im vergangenen Jahr tauschte die Spedition weitere zehn Fahrzeuge aus, um den gesamten Fuhrpark konsequent auf Effizienz und niedrige Abgasemissionen zu trimmen. Heute betreibt DHT unter dem Slogan „Lust auf Last“ 75 Sattelzüge im nationalen und internationalen Fernverkehr. Den Schwerpunkt bilden Kipper- und Containerzüge für Schüttgüter wie Dünger, Futtermittel, Getreide oder Brennstoffe.

Internationaler Silo-, Schütt- und Stückguttransport

Zusätzlich sind DHT-Tankzüge und Fahrzeuge mit speziellen Containersilos auf Kippchassis für die chemische Industrie unterwegs. Sie transportieren Flüssigdünger, Säuren und Laugen sowie Spezialchemikalien wie beispielsweise die Harnstofflösung Ad-Blue für saubere Fahrzeugabgase. Abgepackte Schüttgüter auf Paletten, Kisten, Big-Bags oder Fässern bringen DHT-Sattelzüge mit zertifizierten Tautlinern (Curtainsider) – wie jetzt auch der 150ste Neuzugang – zu den Kunden. Seit Gründung der DHT in 1990 betreut die LVS Lkw-Vertriebs-Service GmbH das erfolgreiche Unternehmen und konnte dort den DAF-Anteil bei den ziehenden Einheiten auf rund 90 Prozent steigern. „Sicherheit und Umweltschutz stehen bei uns hoch im Kurs. Deshalb haben wir vor zwei Jahren begonnen, in eine moderne Euro 6-Flotte zu investieren. Dank LVS konnten wir den neuen XF im Vorfeld lange und ausgiebig testen“, sagt Steffen Rennecke, einer der beiden geschäftsführenden Gesellschafter der DHT Group. Zusammen mit Konrad Schoknecht, dem zweiten Geschäftsführer bei DHT, steuert der Verkehrsfachwirt und Speditionskaufmann seit Mitte 2012 die Geschicke der Gruppe. Sie besteht aus DHT Spedition und DHT Logistik mit zusammen 130 Mitarbeitern. Außerdem gibt es seit 1997 noch eine Dependance namens DHT Hungária mit eigenem Fuhrpark in Ungarn.

510 PS für den 150sten

DAF hat mit dem neuen XF ein exzellentes Produkt, das sparsam mit Kraftstoff umgeht und sehr zuverlässig arbeitet, lobt Rennecke. Um seinen Fahrern einen komfortablen und sicheren Arbeitsplatz zu bieten, entschied sich DHT beim Jubiläumstruck erstmals für das stärkste Triebwerk mit 510 PS, die größte Kabine und das komplette Paket an Fahrerassistenzsystemen. Das besteht aus vorausschauendem. Tempomat (PCC), adaptivem Tempomat (ACC) mit Auffahrwarnsystem (FCW), Spurhalteassistent (LDWS) und erweitertem Notbremssystem (AEBS) besteht.

150ste-DAF-Lkw-rostocker

Starke und vertrauensvolle Partnerschaft

„Wir haben hohe Anforderungen an unsere Lieferanten, und LVS erfüllt diese bestens. Der DAF-Vertriebspartner kennt uns und weiß, was wir wollen“, führt Steffen Rennecke als einen weiteren Grund für die langjährige Treue zu LVS an. Bei Engpässen könne der 47-Jährige jederzeit auf das LVS-Team zählen. Das könne zur Auftragsüberbrückung selbst Sattelzugmaschinen mit Kipphydraulik aus seiner umfangreichen Mietflotte mit rund 100 eigenen Lkw bereitstellen. „Zwei bis drei Miet-Lkw stehen im Notfall immer bereit. Mit diesem Service bieten wir unseren Kunden eine hohe Flexibilität“, sagt LVS-Geschäftsführer Klaus-Peter Krüger.