Freitag, 27. März 2015 | Eindhoven / Frechen

DAF und TNO demonstrieren „EcoTwin“


DAF und TNO demonstrierten auf der „Automotive Week“ vor Frau Schultz van Haegen, der niederländischen Ministerin für Infrastruktur und Umwelt, und ihrer belgischen Kollegin Galant das „EcoTwin“-Projekt. Bei dieser Präsentation auf der N270 in der Nähe von Helmond wurden zwei Lkw-Kombinationen vorgestellt – drahtlos verbunden über WiFi – die in kurzer Entfernung voneinander fuhren, ohne dass der Fahrer im zweiten Fahrzeug beschleunigen, bremsen oder lenken musste. Dies war in den Niederlanden ein absolutes Novum.

2015-0701-DAF-Truck-Platooning

2-Truck-Platooning ist der Name des Konzepts, bei dem zwei Lkw mithilfe einer Technologie zum automatisierten Fahren vernetzt sind, während der zweite Lkw in kurzem Abstand zum ersten fährt. Die Absicht hinter dem EcoTwin-Experiment mit TNO - der niederländischen Organisation für angewandte wissenschaftliche Forschung - war, zu zeigen, dass das zweite Fahrzeug technisch in der Lage ist, dem vorderen Fahrzeug unter Verwendung von Radar- und Kameradaten und dank der drahtlosen Kommunikation zwischen den beiden Fahrzeugen in kurzem Abstand zu folgen. Während dieses Vorgangs beschleunigt, bremst und lenkt das zweite Fahrzeug automatisch. 

Ziel des Projektes mit TNO ist es, den Abstand zwischen den beiden Lkw-Kombinationen so weit wie möglich zu reduzieren, sodass langfristig eine Kraftstoffersparnis von 10 % sowie eine entsprechenden Reduzierung der CO2-Emissionen erreicht werden kann.

Anwendung in der Praxis 2020

„Nur weil wir gezeigt haben, dass das „automatisierte Platooning“ mit zwei Lkw technisch machbar ist, heißt dies noch lange nicht, dass wir dies schon tatsächlich einführen können“, so Ron Borsboom, Mitglied des Vorstands von DAF Trucks N.V. und verantwortlich für die Produktentwicklung. „Wir haben noch viel Entwicklungsarbeit zu leisten, um zu gewährleisten, dass die Technologie in jeder Situation vollkommen zuverlässig ist. Zudem müssen Themen wie Gesetzgebung, die Haftungsfrage und Akzeptanz sorgfältig berücksichtigt werden. Gemeinsam mit TNO erwarten wir, dass Transportunternehmen die ersten Lkw mit Platooning ungefähr 2020 sicher auf niederländischen Autobahnen und einigen größeren Landstraßen einsetzen können“.

Nach der Demonstration letzte Woche ist der nächste Schritt, EcoTwin im Rotterdamer Hafengebiet zu testen. Der Hafenbehörde von Rotterdam und die Handelsorganisation Transport en Logistiek Nederland (TLN) sind in diesen Prozess eingebunden, und das Programm wird durch das niederländische Ministerium für Infrastruktur und Umwelt unterstützt.

Als bahnbrechender Lkw-Hersteller ist DAF ständig bestrebt, Möglichkeiten zur weiteren Stärkung seiner führenden Position im Bereich der Kraftstoffeffizienz und dadurch auch niedrigen CO2-Emissionen zu finden. EcoTwin gehört zu den vielversprechendsten Technologien und trägt auch zur allgemeinen Transporteffizienz bei, einem von DAFs größten Trümpfen in der Lkw-Entwicklung.


DAF Trucks N.V. – eine Tochtergesellschaft der amerikanischen PACCAR Inc., einem der weltweit größten Hersteller von Nutzfahrzeugen – ist ein führender Hersteller von leichten, mittelschweren und schweren Lkw. Mit einer kompletten Produktpalette an Zugfahrzeugen und Lkw bietet DAF für jede Transportanwendung das richtige Fahrzeug. DAF ist zudem der führende Anbieter von Dienstleistungen: Multi Support Reparatur- und Wartungsverträge, Finanzdienstleistungen von PACCAR Financial und ein erstklassiger Teile-Lieferdienst von PACCAR Parts. Außerdem entwickelt und produziert DAF Komponenten wie Achsen und Motoren insbesondere für Hersteller von Verkehrs- und Reisebussen auf der ganzen Welt. DAF Trucks N.V. verfügt über Produktionsstätten in Eindhoven (Niederlande), Westerlo (Belgien), Leyland (Großbritannien) und Ponta Grossa (Brasilien) sowie über 1.000 DAF-Partner und Servicepunkte in Europa und darüber hinaus.