Ferro-Sped-2000-Kft-image
Averty-artikel-2

AVERTY Transport - Charles Dehergne

 

Charles Dehergne, Leiter von TCDA, AVERTY Transports und DUTAY Transports, ist davon überzeugt: Wenn die Fahrer die Fahrzeuge bekommen, die sie sich wünschen, fördert das ihre Einbindung und Betriebstreue – und das trägt direkt zum Erfolg der Gruppe bei.

Die TCDA-Gruppe setzt für ihren weiteren Erfolgsweg auf DAF-Fahrzeuge. Als die Gruppe im Jahr 2011 gegründet wurde, war Charles Dehergne noch als Spediteur tätig. Heute leitet er die TCDA-Gruppe, die sich mit der Akquisition von AVERTY Transports und DUTAY Transports in der Transportbranche fest etabliert hat. Dank der sozialen Ausrichtung der Gruppe, die ihre Vorteile an ihre Mitarbeiter weitergibt, hat der Umsatz der Gruppe 2016 die 12-Millionen-Euro-Marke geknackt.

Für das kommende Jahr hat Charles Dehergne ein ehrgeiziges Ziel, bei dem er auf seine Mitarbeiter zählt: Der Umsatz soll mit dem „2020 Performance Project“ auf 20 Millionen Euro steigen. „Die Zufriedenheit unserer Kunden treibt mich an, und der Schlüssel zu meinem Erfolg ist ähnlich gelagert: Ich habe ein offenes Ohr für meine Mitarbeiter und möchte auch sie zufriedenstellen“, betont er. „So verdiene ich mir ihren Respekt, und sie fühlen sich einbezogen.“ Er nimmt seine Fahrer ernst und fragt sie oft zu Gruppenangelegenheiten um Rat. „Ich betrachte sie als mein Verkaufspersonal an vorderster Front, und ich beziehe sie in die Unternehmensführung mit ein“, erklärt er.

 

„Die Zufriedenheit meiner Fahrer ist der Schlüssel zu meinem Erfolg“

Er ließ seine Fahrer ihren neuen Lkw aussuchen – und sie wählten den DAF XF. Daher nahm der Geschäftsführer von TCDA sofort Kontakt mit seinem DAF-Partner vor Ort auf. „Mit seinem Automatikgetriebe scheint der DAF XF 510 Euro 6 zuverlässig zu sein und bringt gute Leistung“, so Charles Dehergne. „Seine Seitenfender sorgen für Kraftstoffeffizienz und ein ansprechendes Äußeres. Wir haben eine großartige Beziehung zur DAF-Werkstatt. Zudem bietet DAF ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, das die soziale Komponente beibehielt, die ich mir für die Gruppe wünsche.

Übersetzung: Anfang 2017 kaufte Charles Dehergne zehn DAF XF 510 Super Space Cabs, die alle mit Kühlbox, Matratze, TV, Standklimaanlage und Dachscheinwerfer ausgestattet sind, um für optimale Sichtbarkeit bei Nacht zu sorgen. Die Fahrer waren begeistert. „Diese Extras kosten mich etwa €5.000–6.000 pro Fahrzeug, aber dadurch kann ich die besten Fahrer anwerben und halten“, teilt Charles Dehergne uns mit. „Für mein Geschäft sind sie eine Goldmine.“ AVERTY und DUTAY kauften dann 2018 vier DAF XF 480 Super Space Cabs und der Kauf von fünf weiteren sind für 2019 geplant.

Aus Sicht eines Fahrers

Aurélien Bignon wollte unbedingt auf einem der zehn DAF XF 510 Super Space Cabs fahren, die AVERTY Transports im März 2017 erworben hatte. Er brennt praktisch schon sein ganzes Leben lang leidenschaftlich für diese Marke, seit sein Vater ihn als Kind in seinem DAF mitnahm. Er war begeistert, als er tatsächlich einen DAF XF 510 mit der besten Ausstattung für seine wöchentlichen Touren erhielt, auf denen er frische oder tiefgefrorene Produkte zwischen Aizenay in Westfrankreich und Paris transportiert. „Ein DAF ist immer so bequem“, fängt er mit leuchtenden Augen an. „Großes Fahrerhaus, bequeme Schlafliegenmatratze, Kühlbox und Fernseher … das ist die reinste Freude.“

 

Averty-artikel-1

„Ich bin entspannter, wenn ich bei den Kunden ankomme“

Er fährt nachts, kann also auch die Dachscheinwerfer gut gebrauchen. Doch die Klimaanlage findet er am besten. „Mit der Klimaanlage und der Standklimaanlage ist die Temperatur im Fahrerhaus auch im Sommer angenehm“, sagt er. „Ich bin nicht so müde, ich schlafe besser, und ich komme entspannter bei den Kunden an. Und sie freuen sich sehr, dass genau ich ihre Waren transportiere.“