Download
  • 16 April 2020
  • Eindhoven
 

Ihr Lkw erfordert Aufmerksamkeit, auch wenn er nicht in Betrieb ist

Es ist wichtig, dass Sie die richtigen Vorbereitungen treffen, wenn Sie gezwungen sind, Ihre Lkw über einen längeren Zeitraum stehen zu lassen. Dadurch vermeiden Sie die unerfreuliche Überraschung unvorhergesehener Wartungskosten in naher Zukunft. Außerdem wird es für Sie so einfacher, Ihr Unternehmen reibungslos wieder in Betrieb zu nehmen.

 
Restart-Truck
 

Transportunternehmer stehen aufgrund des COVID-19-Ausbruchs vor noch nie dagewesenen Herausforderungen. Während beispielsweise der Transport von Lebensmitteln und medizinischen Geräten normal weitergeht, ist die Arbeit in anderen Bereichen zum Erliegen gekommen. In den meisten europäischen Ländern wurden umfassende Maßnahmen ergriffen, und viele Transportunternehmen können daher ihre Flotte nicht nutzen. Wenn ein Lkw über einen längeren Zeitraum außer Betrieb ist, benötigt er ein wenig Aufmerksamkeit. Nachfolgend finden Sie eine Liste der wichtigsten durchzuführenden Prüfungen.

Prüfungen, die Sie selbst durchführen können

Prüfen Sie den Kraftstoffstand. Wir empfehlen, dass der Tank zu mindestens 75 % gefüllt ist. Wenn der Kraftstoffstand im Tank niedriger ist, kann sich Kondenswasser bilden und den Kraftstoff verunreinigen.

Ziehen Sie den Tankdeckel fest. Diese Maßnahme hilft ebenfalls, das Eindringen von Wasser in den Kraftstofftank zu verhindern.

Lassen Sie die Feuchtigkeit aus allen Luftbehältern vollständig ab. Dies hilft, Wasserschäden in der Bremsanlage zu verhindern. Setzen Sie das System anschließend vollständig unter Druck.

Entfernen Sie jegliche Feuchtigkeit aus dem Wasserabscheider und prüfen Sie den Filter. Die Gewährleistung einer optimalen Funktion des Wasserabscheiders verringert die Gefahr von Schäden durch schwankende Kraftstoffqualität.

Entfernen Sie Essensreste aus dem Fahrerhaus. Sonne, die in einem abgeschlossenen Fahrerhaus auf Obst, Brot und Getränke scheint, ist keine gesunde Kombination. Ziehen Sie auch die Sonnenblenden herunter.

Öffnen Sie die Lüftungsöffnungen im Fahrerhaus. Die automatische Belüftung hält den Innenraum in einwandfreiem Zustand.

Prüfen Sie regelmäßig die Batteriespannung. Wir empfehlen, sie alle drei Wochen zu prüfen. Wenn die Spannung gesunken ist, können Sie die Batterie an ein Erhaltungsladegerät anschließen.

Prüfungen, bei denen Ihr DAF-Partner Ihnen helfen kann

Deaktivierung von AdBlue®. Die Verwendung von AdBlue® reduziert die Abgasemissionen und schont die Umwelt. AdBlue® trägt außerdem zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs bei. Ist Ihr Lkw länger als einen Monat außer Betrieb? Dann wenden Sie sich an uns, um das AdBlue®-System zu deaktivieren.

Regelmäßige Wartung. Jetzt ist möglicherweise ein guter Zeitpunkt, um geplante oder vorbeugende Wartungsarbeiten durchzuführen, sodass Ihre Flotte mit voller Ertragsfähigkeit wieder auf die Straße zurückkehren kann.

Möchten Sie mehr Tipps und technische Ratschläge dazu erhalten, was Sie bei längeren Stillstandzeiten tun können? Wir beantworten gern Ihre Fragen. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht nur gut um Ihre Flotte kümmern, sondern auch um Ihre eigene Gesundheit – vor allem in dieser neuen Situation.

 

Lesen Sie auch die anderen Artikel

 

Road News-Archiv