Download
  • 24 September 2019
  • Frechen
  • DAF Trucks Deutschland GmbH
 

Steffen Gebhart beim internationalen Finale der DAF Driver Challenge für Deutschland am Start

18 internationale Finalisten messen sich an diesem Wochenende in Luxemburg auf der Goodyear-Teststrecke

Berufskraftfahrer und Fahrlehrer Steffen Gebhart aus Neustadt ist einer der 18 europäischen Fahrprofis, die anlässlich des International DAF Driver Challenge gegeneinander antreten. Nachdem alle Finalisten sich bereits in den nationalen Wettbewerben durchsetzen konnten, wird es in Luxemburg auf der Goodyear-Teststrecke ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen der Besten der Besten um den begehrten Titel des „Truck Driver of the Year“ geben.

 
DAF Driver Challenge Steffen Gebhart
Berufskraftfahrer und Fahrlehrer Steffen Gebhart aus Neustadt ist einer der 18 europäischen Fahrprofis, die anlässlich des International DAF Driver Challenge gegeneinander antreten.
 

Einen herausragenden Berufskraftfahrer zeichnet sowohl sein fahrerisches Können, als auch seine Fähigkeiten, das Potential seines Lkw maximal auszunutzen, aus. Die DAF Driver Challenge wird erstmals auf internationaler Ebene zeigen, wer ein Vollblutprofi hinterm Steuer ist. Eine Besonderheit ist, dass bei der DAF Driver Challenge alle Fahrer mit einer Fahrerlaubnis teilnehmen dürfen – unabhängig von der Truck-Marke, mit der er oder sie im Alltag unterwegs ist.

Erfolgsfaktoren in Theorie und Praxis
Zu Beginn der DAF Driver Challenge im Frühjahr mussten sich alle Bewerber einem umfangreichen Wissenstest stellen. Dabei konnten sie bereits ihr Know-how, ihre Leidenschaft und Nutzfahrzeugkompetenz unter Beweis stellen - zumindest vorerst in der Theorie. Nach der Auswertung der Ergebnisse wählte eine Jury die zehn Besten aus. Sie erhielten eine exklusive Einladung zum nationalen Finale der DAF Driver Challenge. Zehn vielversprechende Kandidaten – darunter vier Fahrerinnen – lud DAF Trucks zum Nürburgring ein, damit sie im Rahmen des Truck Grand Prix vom 19. bis 21. Juli ihr fahrerisches Können unter Beweis stellen konnten. An verschiedenen Stationen war maximale Fahrzeugbeherrschung und Geschicklichkeit gefragt. Alle Finalisten erwiesen sich als Vollprofis – egal ob sie ihren Berufsalltag hinter dem Lenkrad eines DAF-Lkw oder eine andere Marke verbringen.

Steffen für Deutschland im Finale
Wie so oft im Leben kann es nur einen geben, der Deutschland bei der Internationalen DAF Driver Challenge vertreten wird. Schnellster war Steffen Gebhart, der sich mit seiner herausragenden Performance für das internationale Finale empfahl. Der 39-Jährige sollte wissen, wie es geht und bewiesen, dass er Profi ist. Der Fahrlehrer mit Herzblut hat Spaß, sich mit anderen zu messen: „Meine Motivation teilzunehmen ist der Wettbewerb mit anderen, sehr guten Fahrer aus aller Welt. Aber ich freue mich auch auf den Austausch und die gemeinsame Leidenschaft für Nutzfahrzeuge.

Rennfahrerinnen Ellen Lohr und Sabine Schmitz in der Jury
Mit ihm stehen nun die jeweils besten Berufskraftfahrer/ -Innen aus 18 Nationen fest, um in Luxemburg gegeneinander anzutreten. Das große Finale findet am 28. und 29. September auf der eindrucksvollen Goodyear-Teststrecke und unter den strengen Augen der DEKRA statt. Zusätzlich wird eine fachkundige Jury die Finalisten auf ihre Weise bewerten. Darunter befinden sich Rennprofi Ellen Lohr, ehemalige Dakar-Rallye- und Truck-Racing-Rennfahrerin und Sabine Schmitz, ihres Zeichens ebenfalls Rennfahrerin und Fernsehmoderatorin, u.a. für das britische Automobilmagazin Top Gear.

„Unseren Fahrzeugen ihr wahres Potential entlocken“
Richard Zink, Direktor Marketing & Sales und Vorstandsmitglied von DAF Trucks : “Bereits seit Jahrzehnten bauen wir Lkw, die nicht nur einzigartigen Fahrkomfort bieten, sondern auch mit fortschrittlichen Assistenzsystemen die Fahrsicherheit stärken und den Alltag hinterm Steuer erleichtern. Aber am Ende ist es immer der Fahrer, der dem Fahrzeug sein wahres Potential entlocken kann. Aus diesem Grund haben wir europaweit alle Fahrer und Fahrerinnen herausgefordert, ihre herausragenden Fahrkompetenzen hinterm Steuer unserer exzellenten Fahrzeuge unter Beweis zu stellen.”

 

Pressekontakte

Sind Sie Journalist? Wenden Sie sich an uns, wenn Sie weitere Informationen über das Unternehmen, unsere Produkte und Services oder andere Themen wünschen.

Max Franz
PR Manager

Telefon: +49(0)2234506160 
Telefax: +49(0)2234506109
E-mail: Max.Franz@daftrucks.com

Max-Franz-2018-0050-DAF-presse